Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  187 / 198 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 187 / 198 Next Page
Page Background

sind jedoch wie bei den Gastveranstaltungen

und unseren eigenen Messen deutlich gestie-

gen. Wir haben in allen Bereichen ein erfreuli-

ches Wachstum zu verzeichnen.

Dr. Ulla Kopp:

Wachstum ist ein Stichwort. In

den Jahren 2004/2005 hat die Hamburg Messe

und Congress sich zum Ziel gesetzt, den Um-

satz von damals rund 50 Millionen Euro bis zum

Jahr 2016 zu verdoppeln. Das wird uns gelin-

gen. Bereits 2014 haben wir rund 98 Millionen

Euro umgesetzt.

Was ist das Besondere am Messe- und

Kongressgeschäft?

Bernd Aufderheide:

Es ist vor allem vielfältig.

Wir haben im Vergleich zu anderen Wirtschafts-

unternehmen ein breites Themenspektrum und

eine Fülle an Zielgruppen mit ganz unterschied-

lichen Erwartungen. Da sind in erster Linie die Aussteller und Besucher, die vom Konzept einer

Messe oder den Vorteilen eines Kongressstandortes überzeugt werden müssen. Sie haben mit

Handwerks- und Industrieverbänden, weltweit agierenden Konzernen, internationalen Delegatio-

nen oder stark spezialisierten Branchen zu tun. Und im Hintergrund spielen die Interessen von

Lobbyisten, der Politik und starken Wirtschaftszweigen eine Rolle.

Dr. Ulla Kopp:

… und die sind selten deckungsgleich. Dazu kommt, dass wir – wie alle deutschen

Messegesellschaften – ein Unternehmen der öffentlichen Hand sind, von dem erwartet wird,

dass seine Tätigkeit über ein positives Geschäftsergebnis hinaus einen Mehrwert für die Stadt

erzielt. Wie schon angesprochen, ist eine wesentliche Erwartung, dass wir mit unseren Veranstal-

tungen auch dafür sorgen, dass internationale Besucher nach Hamburg kommen.

Was sind für Sie die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Jahre?

Bernd Aufderheide:

Wenn man zehn Jahre zurückblickt, sind das natürlich eine ganze Menge. Ich

möchte vier herausgreifen: Da ist zunächst die erfolgreiche Etablierung unserer SMM-Töchter im

indischen Mumbai und in Istanbul. Außerdem drei sehr anspruchsvolle Auftritte auf den Weltaus-

stellungen 2008, 2010 und 2012. Herausragend war aber mit Sicherheit der Gewinn der Weltleit-

messeWindEnergy für Hamburg. Und ich freue mich sehr, dass es uns unter äußerst schwierigen

Umständen gelungen ist, gemeinsam mit der Messe Frankfurt aus dem Stand mit der nordstil

eine bedeutende Ordermesse in Hamburg zu etablieren.

Bernd Aufderheide ist seit 2004 Geschäftsführer der HMC.

Während dieser Zeit hat sich der Umsatz fast verdoppelt.

181