Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  9 / 198 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 9 / 198 Next Page
Page Background

I. Einleitung

Von Jahrmärkten zur modernen Messestadt 1365 verlieh Kaiser Karl IV. Hamburg das Messeprivileg. Die Entwicklung zu einem attraktiven Standort für Ausstellungen und Kongresse war eng verbunden mit dem Aufstieg der Stadt zur Handelsmetropole.................................................................. Seite 12

II. Die Messe als Motor des Wirtschaftslebens

1. Von Fach- und Publikumsmessen Aus Jahrmärkten und Gewerbeausstellungen entstanden innovative Publikums- und Leitmessen für die Bereiche Luftfahrt, Medien, Schifffahrt, Gastronomie oder erneuerbare Energien............................................................................................................... Seite 32 2. Von militärischenWallanlagen zu Hallen mit Skywalk Das Gelände um die Messehallen und das CCH liegt im Herzen der Stadt. Über Jahrhunderte befand es sich jedoch weit außerhalb Hamburgs...................................... Seite 80

III. Die Keimzelle der Hamburg Messe

Die Historie von Planten un Blomen Der Park Planten un Blomen ist der Entstehungsort der Hamburg Messe und Congress GmbH. Einst beherbergte er einen Zoo und einen Botanischen Garten................. Seite 112

IV. Konzerte und Kongresse

1. Bühne für Gefühl und großeWorte: die Ernst-Merck-Halle Ob Bill Haley oder Konrad Adenauer – die Ernst-Merck-Halle war Hamburgs größter Saal für Veranstaltungen und Konzerte....................................................................... Seite 116 2. Das CCH – Hamburgs größter Gastgeber 1973 entstand mit dem CCH – Congress Center Hamburg das modernste Kongresszentrum Europas. Seit über 40 Jahren werden hier Maßstäbe gesetzt................... Seite 140

V. Im Gespräch

Interview mit der HMC-Geschäftsführung Bernd Aufderheide und Dr. Ulla Kopp zur Gegenwart und Zukunft der Hamburg Messe und Congress GmbH im Jubiläumsjahr................................................. Seite 178

INHALT